Alle Artikel von grohe

Leim bleibt auf Pressen kleben

Da Furniere offenporig sind bleibt auf deren Pressen immer wieder Leim haften. Wenn die Schichten nicht ganz genau übereinander positioniert sind, hat man dieses Problem sowieso. Wer jetzt nichts unternimmt, riskiert, dass das nächste Furnier an der Presse kleben bleibt und so beim Öffnen der Presse beschädigt wird. Man kann zwar versuchen, den Kleber mit einem Hobeleisen zu entfernen, dabei kann es jedoch passieren, dass das weiche Aluminium der Presse beschädigt wird. Für diese Aufgabe empfiehlt sich der flüssige Pressenreiniger. Mit diesem bekommt man das Alu wieder sauber.

Zum Produkt im Onlineshop…

Damit die Presse nicht die ganze Zeit gereinigt werden muss, kann vorbeugend, das Furniertrennmittel Acmos 1124 B auf die Oberfläche der Presse aufgetragen werden. Dieses verhindert, dass Leim auf der Presse kleben bleibt.

Zum Produkt im Onlineshop…

Harz klebt auf Kreissägeblättern

Beim Schneiden von harzreichen Hölzern (Föhre oder Lärche) mit der Kreissäge hat man nach einiger Zeit ein Problem. Das Harz tritt aus dem Holz aus und verklebt die Säge komplett. Die klebrige Substanz erschwert das Schneiden und stellt für die Maschine eine unnütze Belastung dar. Es empfiehlt sich daher, Maschine und Sägeblatt von Zeit zu Zeit zu reinigen. Das Harzlöser-Konzentrat – ein wasserlöslicher Hochleistungsreiniger mit hervorragenden Lösungseigenschaften – eignet sich bestens dazu. So ist die Kreissäge im Nu wieder sauber und die Arbeit kann wieder aufgenommen werden.

 Zum Produkt im Onlineshop…

Staub im Gesicht beim Bohren an der Gipsdecke

Wer an einer Gipsdecke größere Bohrungen (z.B. bei der Installation eines Einbaustrahlers) vorzunehmen hat, kann sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Staubdusche gefasst machen. Besonders in den Augen ist dieser feine Gipsstaub alles andere als angenehm. Für dieses Problem gibt es zum Glück eine praktische Lösung in Form des BHC Hartmetall-Kreisschneiders. Durch seine durchsichtige Schutzhaube, die keine Staubkörner entweichen lässt, eignet er sich besonders für staubgeschütztes Arbeiten im Decken-, Wand- und Bodenbereich. Der Durchmesser des Bohrers ist verstellbar von 40 bis 305 mm und seine maximale Schnitttiefe beträgt 30 mm. Da Sauberkeit ein Aushängeschild für jeden Handwerker ist, empfehlen wir den Kreisschneider besonders in bereits bewohnten Räumen.

 Zum Produkt im Onlineshop…

Auf einer Baustelle ohne Schutzschalter arbeiten

Eine dieser gefährlichen Situationen am Bau ist das Arbeiten mit Strom ohne vorhandenen Schutzschalter. Dabei kann es zu schwer wiegenden Arbeitsunfällen kommen. Hier empfiehlt sich das spezielle Verlängerungskabel der Firma Hedi. Dieses Kabel ist mit Neopren-Gummi beschichtet, sodass es komplett im Wasser liegen kann. Außerdem hat es einen Personenschutzschalter integriert und so bietet diese Verlängerung umfassenden Schutz.

 Zum Produkt im Onlineshop…

Silikon optimal glätten

Frisch gezogene Silikonfugen müssen immer irgendwie geglättet werden. Dazu verwenden manche Handwerker Hilfsmittel die nicht unbedingt dazu geeignet sind. Die Rede ist von Seifenwasser oder gar Speichel. Das Problem dabei ist, dass sich das Silikon mit den genannten Flüssigkeiten nicht unbedingt verträgt. Für dieses Problem gibt es jedoch ein geeignetes Produkt, nämlich das Gleitmittel „Joint Finish“ der Firma Soudal. Das gebrauchsfertige Mittel ist dünnflüssig, einfach zu verwenden und fördert die Aushärtung des Dichtstoffes. Für optimale Resultate sehr zu empfehlen.

Zum Produkt im Onlineshop…

Strom- und Wasserleitungen in Wänden aufspüren

Ein neues Regal in der Nähe einer elektrischen Installation anzubringen, kann spannender werden als so manchem lieb ist. In eine Leitung zu bohren führt bekanntlich im optimalen Fall zu einem Stromausfall, kann jedoch auch lebensgefährlich sein. Wenn in der zu bohrenden Wand nun auch noch eine Wandheizung installiert ist, empfiehlt es sich doch sehr, die Strom- und Wasserleitungen vorher aufzuspüren. Mit dem Leitungssuchgerät GMS der Firma Bosch ist dies ganz einfach. Das Gerät kann die Mitte der Kabel oder Wasserleitungen punktgenau anzeigen. So findet man die Leitung oder das Kabel ohne Probleme. In unserem Fall fährt man einfach mit dem Gerät über die gewählte Bohrstelle und prüft ob es anschlägt oder nicht. Ist dies der Fall, darf auch nicht gebohrt werden! So können Strom- und Wasserleitungen in Wänden gefunden und unnütze Schäden vermieden werden.

 Zum Produkt im Onlineshop…

Silikon reißt bei Tür- und Fensterstöcken

Auch nach dem Einbau von Türen und Fenstern bewegen sich Materialien wie Holz, Metall oder Mauerwerk meist noch ein wenig. Wie viel hängt von verschiedenen Faktoren ab, auch von der Art des Materials. In Verbindung mit Silikon kann es so jedoch zu unschönen Rissen kommen. Das Silikon reißt, weil es nicht dehnbar genug ist. Die Firma Beko hat deshalb den Dichtstoff „Premium-Acryl“ entwickelt, einen Spezial-Dichtstoff mit 20% mehr Dehnung. Dieser ist problemlos überstreichbar und nicht korrosiv gegenüber Metall. Da Risse im Silikon bei Fenstern und Türen besonders auffallen, ist „Premium-Acryl“ in diesen Bereichen besonders zu empfehlen.

 Zum Produkt im Onlineshop…

Auf Montage hat man oft nicht den richtigen Dübel dabei

Man kann nie sicher sein, was einen auf Montage so erwartet und so fährt man am besten gut vorbereitet auf die Baustelle. Neben all den verschiedenen Werkzeugen muss man als Profi auch immer 2 Sorten von Dübeln mit einpacken, da man nie genau weiß ob man auf Beton- oder auf Ziegelmauern trifft. Um diese Situation zu vereinfachen, hat sich die Firma Fischer eine praktische Lösung einfallen lassen. Den DUOPOWER-Dübel. Dieser aktiviert je nach Baustoff, das optimale Funktionsprinzip – Spreizen oder Klappen – und das bei extra kurzer Bohrtiefe. Durch die verschiedenen Vorteile ist der Fischer DUOPOWER auch für Heimwerker bedingungslos zu empfehlen.

 Zum Video…

Zum Produkt im Onlineshop…

Auf der Leiter Bohren und Saugen war immer ein Problem

Saugen auf einer Leiter kann sehr unbequem sein. Lässt man den Sauger auf dem Boden, ist der Schlauch meistens zu kurz. Nimmt man ihn in die Hand, muss man die Leiter hochbalancieren und ist dabei recht unsicher auf dem Weg. Wenn man dabei auch noch zwischen verschiedenen Werkzeugen hin und herwechseln muss, z.B. Bohren – Saugen, dann merkt man wie nervend das Ganze sein kann. In Situationen wie diesen kann der Staubsauger CTL SYS von Festool empfohlen werden. Dieser ist aufgebaut wie ein Systainer, sehr kompakt und mit einer Gurte umhängbar. Die 3m Schlauch und der 5m Netzkabel haben im Sauger einen eigenen Platz und sind so immer perfekt aufgeräumt. Mit seinen 1000 Watt Leistung und 4,5 l Behälterinhalt ist der CTL SYS von Festool die perfekte Lösung für Saugarbeiten auf der Leiter. Auch in Situationen, in denen das Saugzubehör öfters gewechselt werden muss kann der Sauger, da man ja alle Zubehöre ständig mit sich trägt, punkten.

 Zum Produkt im Onlineshop…

Bohren und Schrauben an schwer zugänglichen Stellen

Besonders auf Montage kommt es oft vor, dass sich an schwer zugänglichen Stellen kein Schrauber richtig ansetzen lässt. Probiert wird natürlich trotzdem, meist aus schiefer Position. Der Schrauber greift dann nicht richtig und die Schraube wird beschädigt. Mit dem Schraubendoktor (824-0230) lässt sich so eine Schraube zwar noch retten aber effizient ist das Ganze nicht. Zu diesem Problem schlagen wir von Grohe den Winkelschraub-/Bohrvorsatz OSD 2 von Milwaukee vor. Dieser kann mit jedem Akkuschrauber verwendet werden, hat einen um 90° angewinkelten Kopf und ist geeignet für alle Standardbits. Man kann den Handgriff um 360° drehen und in den verschiedenen Haltepositionen einrasten lassen. Mit dem Milwaukee OSD 2 gibt es kein „Ausmurksen“ von Schrauben und keine defekten Bits mehr da immer eine geeignete Position gefunden werden kann um die Schraube optimal hinein bzw. heraus zu drehen.

Zum Produkt im Onlineshop…